Jopek - Medien - Design

Zuverlässig, professionell und alles aus einer Hand. Termine unter:     0431 - 53 67 87 4

Bildrestauration und Aufbereitung.

Wir restaurieren, reparieren und bearbeiten Ihre alten Fotos,
Urkunden und Auszeichnungen aller Art.

Was heutzutage mit moderner Bildbearbeitung alles machbar ist, zeigt dieses Beispiel eines sehr alten Papierfotos, das restauriert und anschließend koloriert wurde.

Ich werde immer wieder gefragt, ob es möglich ist, ein altes Papierfoto, von einem geliebten und leider schon verstorbenen Familienmitglied zu restaurieren, da es weder ein Negativ, noch ein weiteres Papierfoto davon gibt.
Diese Frage kann ich mit einem klaren „Ja“ beantworten.

Das Beispielbild (rechts) zeigt das original Foto (links) und das Endresultat (rechts). Das Foto wurde zuerst mit einer hochauflösenden Kamera bei natürlichem Licht (kein Blitz!) abgelichtet. So lag die Datei schon mal in einem bearbeitbarem Format vor und das Foto wurde, ohne die Bildqualität zu verschlechtern, um ein Vielfaches vergrößert.

h

Anschließend wurde das Rauschen und in mühsamer Feinarbeit, auch die Kratzer und Flecken entfernt. Beim nächsten Arbeitsschritt wurde das Bild nachgeschärft, aber ohne dabei das Bildrauschen wieder zu verstärken.
Dies wurde mit einer speziellen Technik in „Adobe Photoshop„, einem professionellen Grafikbearbeitungsprogramm umgesetzt.

Der letzte und zeitaufwendigste Arbeitsschritt war das Kolorieren des Bildes. Hier wurde, nach möglichst detailreichen Angaben eines Verwandten des abgebildeten Mannes, Stück für Stück Farbe ins Bild gebracht. Das Jacket und der Schlips waren relativ einfach zu realisieren.
Am schwierigsten war es, die Gesichtsfarbe naturgetreu wieder herzustellen, da wir Menschen nichts so gut kennen, wie Gesichter. Jeder „Fehler“ oder ein „Zuviel“ würde auch einem Leihen Betrachter sofort ins Auge fallen und das Bild würde „künstlich“ wirken. Besonderes Augenmerk muss man hier auf die leichten Schattierungen und besonders auf das Rot in den Augen und an den Lippen geben.



Dokumentenrestauration

Auch alte Urkunden, Auszeichnungen und andere Dokumente
sind fast immer wiederherstellbar.

Nicht selten kommt es vor, dass alte, wichtige Dokumente durch einen Wasserschaden oder anderen äußerlichen Einwirkungen beschädigt werden. Besonders bei Auszeichnung und Bewertungen, die das Ansehen von Betrieben und Unternehmen erhöhen, ist es sehr ärgerlich, wenn solche Dokumente beschädigt werden.

Die häufigsten Ursachen dafür sind Wasserschäden, Ausbleichen durch dauerhafte, direkte Sonneneinstrahlung oder auch Risse oder Knickfalten, die  durch unsachgemäße Lagerung entstehen.
In den meisten Fällen kann das Dokument aber wieder aufbereitet werden, wie Sie gut an dem Beispiel rechts sehen können.

h

Links sieht man das Original von 1908, dass leider etwas unprofessionell von einem Angestellten des Unternehmens abgelichtet und uns so als „Jpg“ Datei zugesandt wurde. Rechts dann das aufbereitete Dokument. Der ältere „Bildlook“ des Dokumentes sollte möglichst erhalten bleiben, genau wie die teilweise etwas verblichene rote Schrift.


Bildretusche und Aufbereitung beschädigter Fotos.

Risse im Foto oder es fehlt ein ganzes Stück ?

Auch solche Zerstörungen, wie in dem Beispiel rechts, auf dem Original zu sehen, lassen sich wieder reparieren. Fotos aus Kindertagen oder aus „Opas Zeiten“ haben meist schon Jahrzehnte im Album oder in der Schublade gelegen und die Zeit überdauert.

Das dabei auch mal, durch unsachgemäße Behandlung, kleinere Risse und andere Beschädigungen entstehen, ist verständlich. Solang die wesentlichen Teile eine Fotos (Personen, Tiere oder Gegenstände) unbeschädigt sind, ist in den meisten Fällen das Foto noch zu retten.


h

In diesem Beispiel war das Original auch noch unscharf, was nur sehr schwer zu korrigieren ist. Das fehlende Stück am linken Rand konnte relativ leicht wiederhergestellt werden, weil genügend „Ersatzmaterial“ im Rest des Bildes vorhanden war. Auch die Risse waren kein großes Problem. Lediglich die Verdunklung, unten rechts, musste angeglichen werden, was ein wenig aufwendiger zu realisieren war.
Als letzter Arbeitsschritt mußte noch nachgeschärft und der Kontrast ein wenig angehoben werden.


2017 Copyright by JMD Kiel - All rights reserved.